[Turnierbeitrag Jule] Turnier Mörtitz 6.08.17

Veröffentlicht von

Hallöchen,

am Sonntag hieß es nach der Nachtschicht: „ab in den Stall und auf nach Mörtitz“. Biene kam von zu Hause. Im Halbschlaf habe ich Hiro fertig gemacht und Biene hat in der Zeit den Hänger angehangen. Damit ich nichts vergesse, haben wir alles schon am Vortag eingepackt. Die erste Prüfung lief um 9 Uhr an. Eigentlich wollte ich von Kathleen die Paula noch reiten. Die Braune Stute aus dem Video vom letzten Besuch in Eilenburg.

Der Tag,

Biene ritt Hiro im Hunter 95. Da ich A** Springen genannte hatte mit Hiro, durfte ich Paula im Hunter nicht reiten, da die Regel greift, dass man nicht über 2 Lesitungsklassen reiten darf. A* wäre gegangen, wenn ich das genannt hätte. Naja, und dann kam uns die Idee, dass ich Paula im A* reiten könnte. Dies ging jedoch nicht, da die Ausschreibung vorsah, dass man nur eine der beiden A Springen reiten durfte. Also musste Christin, die die Paula im Alltag bei Kathleen reitet, sie selber reiten und es gelang ihr mit Bravour.

Hunter

Biene ritt Hiro ganz mutig im Hunter. Nachdem Neukirchen gescheitert war, wollte sie es noch einmal versuchen. Da es ein 95 er Hunter war, hatten wir beide bedenken, aber sie wollte es probieren und da unser Trainer den Parcours mit baute und es irgendwie auch abgenickt hat, hat sie es probiert. Naja und nachdem Hiro an Sprung 3 und 5 einmal angehalten hatte ging es am letzten noch einmal so richtig schief. Er drückte wieder nach rechts weg, weil Biene zu viel Attacke machte, da aber dort die Umzäunung war sprang er nach Links und Biene ging zu Boden. Bis dahin ritt sie echt gut und kämpfte sich gut durch.

A Springen

Nach einer gelungenen Mittagspause startete dann gegen halb eins mein A Springen. Ich war gleich 6. Der Parcours war schön zu reiten und es war ein Punkte A, also gab es auch einen schönen Joker. Hiro sprang an sich echt gut, nur so richtig Spannung hatte ich nicht, aber er war fleißig und es scheint so zu sein, dass er mir etwas lang wurde. Auf jeden Fall kam er gut über Sprung eins. Zum Sprung 2 kam er groß hin und ich musste ihn riesig abdrücken lassen, danach war der Wurm drin. An Sprung 3 wurde er etwas flach und es viel die Stange, auf die Distanz zu Sprung vier, bin ich kurz rum, Sprung fünf war gut. Zur 6 wurde er mir wieder etwas lang, und so kam auch dort noch ein Fehler hinzu. Auf den Oxer, der sieben wurde es wieder groß, ich bin nicht genug geritten und so zog er wieder nach rechts vorbei. Immer dieser eine verflixte Sprung im Parcours. Beim zweiten Anlauf ging es ohne Probleme und die Acht, den Joker sprang er sehr souverän. Ich muss lernen, dass ich aufhöre zu schieben. Dadurch kommen immer wieder Fehler zu Stande.

 

Allgemein wird Hiro immer routinierter und es wird alles selbstverständlicher. Nur zu dumm, dass immer diese eine Sprung dabei ist. Der Platz war auch schon guckig, ziemlich oft musste man frontal auf die Zuschauer zu reiten, eine Blaskapelle im Hintergrund machte die Sache nicht einfacher und auch das ordentliche Schattenspiel. ABER Hiro hob das alles so gar nicht an, ihm schien es egal zu sein. Ich denke, das wird alles schon noch und irgendwann wird Hiro zum zuverlässigen Schleifenpony. Wäre er wohl auch schon, wenn wir nicht immer so doofe Fehler machen würden. Wie dieses schieben oder aufhören zu reiten.

In Lüttewitz geht es dann weiter. Biene fährt aber erstmal in den Urlaub, also werde ich allein Unterwegs sein,

Fail

LG Jule

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*