Turnier_Luettewitz

[Turnierbeitrag Jule] Turnier Lüttewitz 19./20.08.17

Veröffentlicht von

Hallöchen,

am vergangenen Wochenende ging es für Hiro, mich und meinen Begleitern nach Lüttewitz auf das Turnier. Genannt hatte ich für Samstag eine A Dressur und ein A Springen. Sonntag standen dann noch zwei A Springen auf dem Programm. 

Der Samstag

Springen

Die erste Prüfung begann 7.00 Uhr. Das hieß wir mussten etwas kurz nach 5 vom Stall los fahren, damit wir um 6 auf dem Turniergelände ankamen. Zuerst stand das A Springen auf dem Plan. Ein Fehler/ Zeit A. Hiro war eigentlich gut drauf und Jens begleitete uns. Hiro ging sogar selbstständig auf den Hänger. Nachdem wir die Stollen reingedreht haben ging es los. Ich voll motiviert. Vor Sprung eins gleich die Ernüchterung. Er schnipste nach Rechts weg. Der Rest vom Parcours war dann wieder gut, bis auf der letzte Sprung. Ich hätte einfach sitzen bleiben und weiter reiten sollen, statt dessen habe ich geschoben und so hatte Hiro noch einen Fehler.

Dressur

In der Dressur waren wir dann 30. Starter oder so. Also ewig Zeit. Hiro war beim Abreiten mega spannig. Ich musste sogar die Sporen abmachen und die Gerte ablegen und trotzdem hatte ich ein mieses Gefühl. Ich hatte ihn nicht am Bein. In der Dressur selber hat er sich zusammen gerissen, war jedoch fest und schwang so gar nicht im Rücken. Ich mogelte mich eben so durch. Richtig zufrieden war ich nicht. Umso mehr überraschte mich die Note von 6,1. Ich glaube das war von den genannten Prüfungen auf weiteren Turnieren sogar erst einmal die letzte Dressur. Evtl. noch eine in der Halle, aber eher unrealistisch.

Der Sonntag

Als erstes stand ein Punkte A* auf dem Plan. Zum Turnier begleitete mich Patrick, da Jens private Dinge zu erledigen hatte. Die Prüfungen gingen dieses mal auch erst um 8.00 Uhr los. Es sind teilweise von 90 genannten nur knapp 60 gekommen. Aber das reicht ja auch locker. Auf dem Abreiteplatz war Hiro heiß und ziemlich stark. Aber an sich schön zu reiten. Im Parcours selber hatte ich dann, auch wenn man es auf dem Video nicht so sieht, absolut keine Kontrolle über das Tempo. Er zog sich so auf die Hand, dass ich auch kaum gut wenden konnte. Irgendwie war er auch mega guckig. Ich weiß nicht was an dem Platz so beeindruckend war. Aber wir blieben Fehlerfrei. Leider waren wir zu langsam und kamen so auch nicht mehr in die Platzierung. Das zweite A Springen war ein normales Fehler Zeit A**. Auf dem Abreiteplatz war Hiro zu gut. Ich ritt also locker und fluffig in den Parcours zu Sprung eins. Wollte ja mal anwenden was wir im Training geübt hatten. Hiro zog die Bremse, ich drückte nach, er sprang aus dem Stand, und ließ sogar die Stange oben. Danach habe ich viel zu viel Druck gemacht und wieder geschoben. An zwei kam er dann noch groß hin, und ich habe ihn mega groß los geschickt. Rhythmus ging verloren und Hiro rannte nur noch. Die Kombination musste fallen. Sie stand bergab, Richtung Ausgang auf 8 m. Klar, das konnte in dem Tempo nicht gehen. Zum vorletzten habe ich ihn dann wieder hin geschoben, der Fehler ging dann wieder auf meine Kappe.

Fazit

Was lernen wir daraus. Außer Spesen nichts gewesen. Wenn mein geschiebe nicht wäre und ich das ein oder andere mal konsequenter, aber ruhiger bleiben würde, ja wenn das nicht wäre, wäre Hiro echt besser. Was sagt mir das üben, üben, üben.

Auf den Bildern von Sonntag sehr ihr einen Fuchs. Das nennen wir Trakehner Power. Es ist ebenfalls ein Trekehner vom Handryk. Und in der L Dressur ist Grit Uschmann ebenfalls mit einem Handryk Nachkommen sehr erfolgreich bis zur Kl. L unterwegs. Wir treffen uns regelmäßig.

Die Berichte über unser Training fehlen, weil ich immer allein fahre und dadurch keiner  filmen oder fotografieren kann. Ich gelobe Besserung

Bis dahin

LG Jule

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*