Urlaub_bei_meiner_Schwester

[Tagebucheintrag] Urlaub bei Jule – Zwillinge beisammen

Veröffentlicht von

Hallo ihr lieben,

im August habe ich (Claudia) meine Schwester (Jule) besucht. Obwohl sie viel für ihre Abschlussprüfung lernen musste, konnten wir viel Zeit miteinander verbringen. Zum Beispiel gingen wir lange mit dem Hund ihres Freundes spazieren oder fuhren gemeinsam in den Stall. Dabei haben wir direkt am ersten Tag ein FMA für euch gedreht.

Biene (die Eigentümerin von Hiro und unsere Freundin) und Jule waren so lieb und ließen mich in der Zeit meines Urlaubs Hiro mitreiten. Biene hat sogar auf zwei Tage verzichtet und Jule teilte ihre Reitzeit mit mir :-D. So machen Jule und ich es wie früher, als wir nur ein Pferd hatten und teilten und die Stunde. Jule ritt Hiro ab und dann durfte ich reiten. Da ich ja die ganze Zeit nur Dragon geritten bin, war es für mich eine ganz schöne Umstellung. Denn Dragon ist von der Art her das komplette Gegenteil von Hiro. Hiro ist kleiner, schmaler und wesentlich sensibler bzw. feiner zu reiten. Dementsprechend war der erste Ritt auch noch nicht ganz so gut.

Auch in den nächsten Tagen ritten wir Hiro gemeinsam. Der obligatorische Krämerbesuch gemeinsam mit Biene stand natürlich auch wieder auf dem Programm. Jeder von uns hat sogar etwas Schönes für sich gefunden.

Ein Highlight des Urlaubs war dann das spontane Fotoshooting, welches wir erst am selben Tag organisierten.

Es macht unglaublich viel Spaß die Zeit mit Jule und Biene zu verbringen. Ich habe es wirklich sehr genossen endlich mal wieder mit meiner Schwester zusammen Zeit zu verbringen und wie früher gemeinsam reiten zu gehen.

Als Abschluss des Urlaubs stand das Turnier in Dobra auf dem Programm. Den Turnierbeitrag von Jule habt ihr ja bestimmt auch schon gesehen. Der Reit- und Fahrverein in Dobra ist ja der Verein, in dem wir zu reiten begonnen haben. Hier könnt ihr euch den Beitrag dazu mal ansehen. Daher ist es für uns immer ein ganz besonderes Turnier, denn dann kehren wir an den Ort unserer Kindheit zurück. Ich hatte mir wirklich sehr lange gewünscht, dort mal wieder sraten zu können. Daher war es auch so schade, dass es bei uns beiden nicht so gut geklappt hat. Dennoch war es super mal wieder mit Jule gemeinsam ein Turnier zu reiten. Denn das kam das letzte Mal vor, als wir noch auf dem Schülerhof unsere damaligen Pferde stehen hatten. Es ist beängstigend wie die Zeit vergeht!

Der Urlaub war trotz Jules Lernerei so schön, dass ich mir wünsche wieder näher bei der Jule zu wohnen. Es ist so schade, dass die Entfernung zwischen uns so groß ist. Wie schön wäre es wieder jeden Tag mit Jule gemeinsam zu trainieren, gemeinsam ins Gelände zu reiten, auf Turniere zu fahren und die Zeit zusammen zu verbringen.

Doch im Moment bleibt mir nur die Möglichkeit zwei drei Mal im Jahr die Jule zu besuchen und jeden Tag mit ihr zu telefonieren. Ende September fahre ich aber noch mal zu meinen Großeltern und Jule. Da freue ich mich schon sehr!

Merken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*