[Tagebucheintrag Jule] Was ist denn nun mit Frech?

Veröffentlicht von

Hallöchen,

Heute erfahrt ihr nun endlich, was es mit Frech auf sich hat. Es ist ja nicht weiter weltbewegendes und eigentlich wollte ich es zu Beginn unter den Tisch fallen lassen, aber nachdem ihr jetzt schon Fotos gesehen habt und bevor falsche Tatsachen erfunden werden, habe ich mich entschlossen ein paar Worte darüber zu verlieren. 

Warum reite ich Frech

Ich bin ein paar Mal zum Training rüber gefahren, weil mich die Reitbeteiligung damals angeschrieben hat und eben die Besitzerin. Frech war nicht mehr so wie früher und es traten Probleme auf. Ich habe Fatal M, so heißt er richtig, bis zum Verkauf geritten und auch auf Turnieren vorgestellt. Somit kenne ich ihn ganz gut. Nach ein paar Mal stellte sich einfach heraus, dass es zeitlich schwierig wird, so regelmäßig in sein zu Hause zu fahren, weil es eben doch über 40 km sind. Und da bei der Besitzerin sich ebenfalls Veränderungen angekündigt haben, ergab es sich, dass wir Frech mal vier Wochen ungefähr zu mir stellen. Da kann ich ihn besser und unkomplizierter arbeiten und die Besitzerin sollte im Nachgang es einfacher haben beim Reiten, so der Plan.

Was ist das Problem

Das Problem war damals, dass Frech sich dermaßen den Hilfen entzogen hat, das ein Reiten außerhalb des Parcours und am Sprung nur noch schwer möglich war. Er zerrte den Kopf in die Höhe, ließ sich nicht mehr anfassen und begann unartig zu werden. Und die Besitzerin hat einfach kleine Kinder, da darf nichts passieren und sie soll Spaß daran haben ihn zu reiten. Das war aber so richtig nicht mehr der Fall. Nach ein paar Mal Unterricht, hat sich ihre Freundin auch mal wieder hoch gesetzt, die ihn nach dem Kauf schon mal mit ritt und versucht, so viel und so gut wie möglich das Ganze zu glätten, was ihr auch schon echt gut gelungen ist. Nach wie vor ist es aber nicht so wie es sein soll und das wird es auch in 4 Wochen noch nicht sein. Ich habe ihn jetzt etwas über eine Woche da und reite ihn regelmäßig. Am Wochenende kommen die Beiden ihn auch besuchen und reiten ihn mal wieder. Und die Arbeit werden die Beiden auch weiter machen müssen, was ich jetzt beginne.

Die Arbeit

Frech hat das Problem, das er sich nur selber sehr schwer trägt oder setzt. Er zieht sich sehr stark auf den linken Zügel. Da hat man das Gefühl man wird Gewichtsheber. An Nachtreiben ist gar nicht zu denken. Zumal der Schub aus der Hinterhand zum Gebiss fehlte und ein Durchparrieren über den Sitz kaum oder nur schwer möglich war. Es war eher ein Tempo beenden und abbrechen, als ein neues Tempo beginnen. Das habe ich jetzt aber schon ganz gut im Griff, wenn auch der Übergang vom Galopp zum Schritt noch nicht wieder funktioniert. Kann ja auch nicht. Jedenfalls legt er sich auf den linken Zügel und macht dort zu. Wenn ich ihn auf der linken Hand reite, lässt er dann noch seine Schulter fallen und auf den äußeren Zügel bekomme ich keinen Druck. Reite ich auf der rechten Hand, habe ich innen keinen Druck und außen volle Ladung, da er aber nach außen drängelt und die Hinterhand nach innen bringt, ist ein Reiten von Wendungen trotzdem schwierig. Zumal man den Druck auf der Hand weder erreiten, noch halten kann und auch Biegung unheimlich schwer zu erreichen ist. Sobald man ihn von der Hand schütteln möchte, also mal nachgibt, sieht es so aus als würde man den Kopf in die andere Richtung ziehen, was ich nicht mache. Es geschieht einfach, weil ich inne nachgebe.

Jedenfalls arbeite ich jetzt daran, dass ich den Druck von der Hand bekomme, er Zug zum Gebiss bekommt und sich selbst mehr trägt, dabei aber im Rücken schwingt. Und ich arbeite an der Geschmeidigkeit, an Biegung und der Kontrolle der Schulter. Denn an sich ist es ein tolles Pferd, welches ich sehr gern mag. Und bei der tollen Besitzerin, dem tollen Stall in dem er lebt und die tolle Freundin die ihn ab und zu mitreitet, sehe ich der Zukunft sehr positiv entgegen und freue mich für Frech und die Mädels. Ich fahre ihn ja regelmäßig besuchen, wenn er wieder zu Hause ist

So jetzt wisst ihr alles.

Hier noch ein aktuelles Video von meiner Arbeit. Im Vorfeld habe ich ihn etwas gelöst und danach nur noch ein wenig gearbeitet auf Wendungen.

LG Jule

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*