[Tagebucheintrag Jule] Springgymnastik mit Hiro März 2017

Veröffentlicht von

Hallöchen,

ich bin es mal wieder die Jule. Ich habe heute mal wieder einen Beitrag für euch. Da ich jetzt eine Woche krank war, konnte ich nicht so viel trainieren. Biene musste allein die Stellung halten. Nach dem ganzen Wetterchaos ist unser Platz endlich abgetrocknet und so konnte ich heute mal ein wenig Springgymnastik mit Hiro machen. Eigentlich liegt unser Schwerpunkt derzeit auf der Dressur, aber nur Dressur hält ja kein Mensch aus. Da hilft auch Gelände nicht. Also habe ich den Gunst der Stunde genutzt und habe mir ein paar Sprünge aufgebaut.

Kreuze springen - Springgymnastik

Da wir nur 6 Stangen besitzen ist es immer gar nicht so einfach etwas Sinnvolles zu zaubern. Dieses Mal habe ich mich für eine Distanz und 2 Galoppstangen entschieden. Die Distanz steht auf 4 Galoppsprünge. Da der Platz recht tief ist und ziemlich klein, steht sie nur auf knapp 15 m. Durch die Anordnung der Sprünge kann ich gut das Training variieren. Ich kann jeden Einzeln in Verbindung mit Springen auf dem Zirkel nutzen, kann enge Wendungen reiten oder eben aber eine Distanze daraus machen. So habe ich es heute auch probiert. Hiro war gut drauf und arbeitete gut mit. Er war wohl auch froh darüber, dass mal wieder ein Sprung im Weg stand. Was heute gar nicht klappte, war das Landen auf der Richtigen Hand. Er war entweder im Kreuzgalopp oder gleich im Außengalopp. Ok, das hatten wir ja in letzter Zeit bis zum Erbrechen geübt. Aber das richtige Landen ist auch nicht so meine Stärke. Jedenfalls hat es uns beiden mal wieder richtig Spaß gemacht. Ich freue mich schon, wenn der Spaß Mitte Mai vorbei ist und wir uns wieder aufs Springen konzentrieren können. Im übrigen unser erstes Turnier wird wohl erst im Juni sein. Im Mai ist einfach nichts bei uns in der Nähe was passt. Halle weigere ich mich mit ihm zu reiten, weil er da immer so Angst hat und dann ist die Saison wohl auch gleich gelaufen. Das muss ja auch nicht sein. Hiro ist eben Hiro.

Nach dem Gymnastikspringen habe ich noch ein wenig dressurmäßig gearbeitet; ging gleich besser.

So, jetzt habt ihr mal einen kleinen Eindruck, was man mit 6 Stangen machen kann. Ich werde in Zukunft weitere Gymnastikideen vorstellen.

LG Eure Jule.

 

Merken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 13 =

*