[Tagebucheintrag Claudia] Spielen mit Dragon – Zirkuslektionen?

Veröffentlicht von

Hallo ihr lieben,

wie einige von euch sicherlich schon mitbekommen haben, hat sich Dragon vor zwei Wochen am Kopf verletzt, sodass er gerade nicht geritten werden kann. Da er aber auch nicht rennen darf, weil sich sonst die vermehrte Durchblutung negativ auf den Heilungsprozess auswirken würde, darf er auch nicht mit den anderen auf der Koppel spielen.

Das Resultat: Dragon hat furchtbar Langeweile.

Mir kommt aber zu Gute, dass Dragon ein kleines Spielkind ist. Das nutze ich gerade etwas aus. In der Box habe ich ihm letzte Woche einen alten saubergemachten Ölbehälter (also, einen Ölbehälter,  in dem das Öl fürs übers Futter drinnen war) zum Spielen reingehängt, womit er (wahrscheinlich zum Leidwesen der anderen Pferde) gerne mal spielt. Auch mit Esco beschäftigt er sich den halben Tag, da die beiden ja über die Boxenwand hinweg Sozialkontakt haben.

Nun möchte ich die Zeit in der Dragon jetzt nicht geritten werden kann nutzen, um mit ihm noch mehr zusammenzuwachsen und unser Vertrauen weiter zu stärken.

Also habe ich mir überlegt mit ihm Bodenarbeit zu machen, ein bisschen zu spielen und hoffe, ihm vielleicht die eine oder andere Zirkuslektion beibringen zu können.

Wer also tolle Video oder Beiträge zur diesem Thema kennt, kann sie gerne unten in den Kommentaren verlinken. Denn ich brauche Inspiration und würde mich über Ideen von euch freuen.

Ich selbst habe einem Pferd ja noch nie eine Zirkuslektion beigebracht und muss nun erst einmal schauen, ob ich Dragon dazu überreden kann.

Mein Traum wäre es, wenn er sich irgendwann mal verbeugt oder hinlegt und ich dann ohne Sattel aufsteigen kann. Oder dass wir beide im Gleichschritt seitwärts gehen.

Aber das ist alles noch Zukunftsmusik und braucht wahrscheinlich schon noch recht lange. Aber jeder fängt ja bekanntlich klein an.

Dragon ist ein Pferd das lieber spielt, als arbeitet und für Leckerlis vermutlich alles tut (Ja, ich weiß, man sollte es nicht mit Leckerlis machen, aber anders werde ich Dragon erst einmal nicht überreden können). Nur bettelt er sehr gerne, was ich mit der Bodenarbeit natürlich nicht verstärken möchte.

Und ich möchte ihm nicht das Steigen beibringen, denn das kann er leider schon und nutzt es schon mal, um sich der Arbeit zu entziehen (z.B. beim Longieren). Daher ist diese Lektion für Dragon gestrichen. Dummerweise ist er nämlich recht intelligent und weiß bestimmte Situationen auszunutzen.

Ich versuche meine Arbeit mit ihm zurzeit also so aufzubauen, dass wir erst Bodenarbeit machen und danach spielen. Denn Dragon hat leider auch keine Lust zu lange eine Übung zu trainieren und er spielt auch einfach zu gerne.

Gestern haben wir zum Beispiel erst das Folgen, das Halten und das Rückwärtsrichten geübt; zwischendurch dann auch immer wieder das Warten und Rufen eingebaut. Dragon musste also so lange auf einem Fleck stehen bleiben, bis ich ihn zu mir gerufen habe. Das macht er auch wirklich schon super. Allerdings auch nur unter der Voraussetzung, dass er zwischendrin mal ein Leckerli bekommt.

Anschließend haben wir geübt, das Bein vorne anzuheben, wenn ich ihn mit der Gerte unten am Bein berühre. Das soll eine Vorübung zum spanischen Schritt und Hinlegen sein. Auch das hat er ziemlich schnell begriffen.

Ich finde es immer total süß, wenn man Dragon ansieht wie der überlegt. Dann steht er ein paar Minuten da, schaut sein Bein an, hebt es immer mal wieder und stellt es ab und schaut wieder. Und wenn ich dann die Hilfe gebe und er es richtig macht entspannt er. Wenn er es allerdings falsch macht und ich ihn korrigiere, überlegt wer wieder. Ich habe auch manchmal das Gefühl, dass er über Nacht über die Dinge nachdenkt, die wir am Tag geübt haben. Denn als wir letzte Woche das mit dem Bein heben gemacht haben, konnte er es ja nicht, am Montag hat er es auf Anhieb geklappt.

Ich glaube, man kann Dragon Dinge (die ihm Spaß machen und leicht fallen) sehr leicht beibringen, man muss nur wissen wie.

Nachdem er das mit dem Beine heben gemacht hat, wollte ich ihn mal in Richtung Verbeugung bringen.

In meinem Buch machen die das mit einem Strick, aber das wollte ich nicht. Ich habe also getestet, ob er sich evtl. von alleine hinlegt, da er auf der Koppel auch keine zwei Minuten braucht, um im Matsch zu liegen. Aber von alleine macht er es nicht.

Ich habe versucht das Leckerli zwischen seinen Beinen zu halten und ihn so zum Einknicken zu überreden. Im Prinzip macht er es schon, nur weiß er nicht genau, wie er seine Beine sortieren soll. Denn statt das eine Bein anzuwinkeln und das andere auszustrecken, winkelt er beide ein und stützt sich quasi auf den Fesseln ab. Daher habe ich am Montag nach ein paar Versuchen aufgehört, weil ich Angst hatte, dass er sich selbst weh tut. Nun muss ich mal schauen, wie ich ihm das beibringen kann, dass er seine Bein ausstreckt.

Wer hierzu Tipps hat – gerne her damit – ich würde mich darüber freuen :-).

Am Montag war während ich mit Dragon Bodenarbeit gemacht habe Lara mit Esco auf dem Platz und ist geritten. Und trotz, dass Esco die ganze Zeit auf demselben Zirkel gewesen ist, ist Dragon immer bei mir geblieben. Selbst als ich ein Video von Lara und Esco gemacht habe, kam er die ganze Zeit hinter mit hergelaufen oder wartete neben mir.


Als wir fertig waren, durfte Dragon dann mit der Gerte spielen. Erst zeichnete er Kreise in den Sand, danach hielt er sie eine ganze Weile fest und fand es lustig, wie sie wippt, wenn er damit spielt. Durch die Holzknubbel am Griff konnte er die Gerte gut halten. Als Esco dann auch mitspielen wollte, drehte er seinen Kopf weg. Es war als würde er sagen: „Nein! Ich will alleine spielen!“ Geschrieben ist das halt nicht halb so lustig wie ihn zu sehen. Aber auf Facebook gibt es ja ein Video davon:

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fzwinkerlingsreitsportblog%2Fvideos%2F1364856076900169%2F&show_text=0&width=400

Da der Platz matschig war, wollte Lara ihn mit Esco noch eine Schrittrunde auf dem Platz mitnehmen, damit ich nicht durch den Matsch laufen muss. Doch Dragon blieb wie ein Stein in der Brandung stehen. Zwei Mal ritt sie um Dragon rum, aber er stand und wollte nicht mit. Und als ich Dragon dann rief, kam er einfach an Esco vorbei zu mir gelaufen. -> Das hat er bestimmt mit Absicht gemacht ;-).

 

Der Blick von Dragon 😀

Ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen, wie wir beide gelacht haben. Dragon ist einfach zu goldig!

Der Montagabend mit Lara war einfach nur super schön :-D.

Liebe Grüße, Claudia

 

 

Merken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × zwei =

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.