[Tagebucheintrag Claudia] 27.02.2016 Kavaletti-Training mit Dragon

Veröffentlicht von

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch von meinen Kavaletti-Training am Samstag erzählen. Wir haben nämlich am Freitag einen Sprung und zwei Kavalettis bekommen, und da wollte ich sie am Samstag direkt einweihen.


In den Springstunden bzw. im Training allgemein habe ich das Problem, dass ich Dragon im Galopp nicht ans Bein bekomme und es damit nicht schaffe ihn auf das Hinterbein zu setzen. Somit galoppiert er sehr nach vorne heraus und ist nicht geschlossen. Die Folge ist, dass ich ihn im Springen nicht kontrollieren kann und er mir auch gerne mal übers Bein davon läuft. In der Dressurarbeit arbeiten wir aktuell daran, dass es besser wird. Freitag in der Dressurstunde lief er bombe. Es war wohl meine beste Dressurstunde bisher. Also hatte Dragon sich auch ein bisschen Abwechslung verdient. Und so kamen mir die Kavalettis sehr gelegen.

image

Ich stelle die Kavalettis auf dem Mittelzirkel auf gebogener Linie auf. So konnte ich die Wendungen im Galopp üben und musste daran arbeiten, ihn wirklich am äußeren Bein zu haben. Für Dragon war es auch noch einmal eine Übung die Hindernisse im Takt zu überwinden ohne einfach drauf los zu rennen.

Zu Beginn ritt ich die vorderen Stangen einmal im Trab, anschließend im Galopp.

Ich war wirklich überrascht wie schwierig es doch für ein junges Pferd ist die Galoppstangen auf gebogener Linie zu überwinden. Ich denke ja immer „wie schwer kann es schon sein“, aber Dragon hatte schon zu tun. Ich war aber auch positiv überrascht wie gut er es gemacht hat. Ich hatte wirklich das erste Mal das Gefühl ich könnte ich wirklich steuern und auch beeinflussen einigermaßen passend zu kommen. Bisher war das gar nicht möglich.
Ich bin immer wieder beeindruckt wie schnell Dragon lernt und dass er wirklich jede Woche Fortschritte macht.
Ich kann nur immer wieder sagen, dass Dragon gerade einfach nur Spaß macht. Es war Freitag in der Dressurstunde und Samstag bei der Kavaletti Arbeit einfach ein richtig tolles Gefühl ihn zu reiten.

Und dank des Team vom Michaelshof habe ich auch einen kleinen Zudammenschnitt von der Stangenarbeit für euch:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 17 =

*

* Die Checkbox für die DSGVO Bestimmungen ist zwingend.

Ich stimme zu