20 J reiten

[Montagsserie] Turnierreiten: Wie nenne ich ein Turnier? Eine Anleitung

Veröffentlicht von

Hallo ihr lieben,

ein Turnier zu nennen ist vermutlich das einfachste am ganzen Turnierreiten.

Das „kompliziertere“ sind eigentlich nur die Vorbereitungen, bevor man sein erstes Turnier nennen kann. Sind die Voraussetzungen aber alle gegeben, ist das Nennen selbst ein Kinderspiel.

Die Anforderungen an einen Turnierstart hatten wir euch ja bereits im ersten Beitrag ausführlich erläutert.

Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, braucht man sich dann nur noch ein passendes Turnier heraussuchen und die gewünschten Prüfungen nennen.

Nennen bei LPO-Turniere

Die gängigste Methode ein LPO-Turnier zu nennen ist das Nennen über das Serviceportal Nennung Online.

Früher bestellte man noch Nennschecks für den Reiter und Aufkleber für die Pferde, aber das macht vermutlich in Zeiten des Internets keiner mehr. Daher stellen wir die „Old-School“-Methode hier gar nicht mehr vor.

Wer heutzutage ein Turnier nennen möchte, braucht sich nur noch in nennung-online.de anzumelden und sich dann durch den Nennvorgang zu klicken.

ReitTurnier_nennen Nennung Online
Start des Nennvorgangs

Turnier & Prüfung wählen

Als erstes wählt man sein gewünschtes Turnier aus. Das kann man etnweder über die Turniersuche oder direkt während des Nennvorgangs.

Beginnt man mit dem Nennvorgang öffnet sich als erstes die Turniersuche, in der man sich das gewünschte Turnier aussucht.

Turniersuche Nennung Online
Ergebnis der Turniersuche

Wenn das passende Turnier in den Ergebnissen angezeigt wird, klickt man auf den „Nennen“ (Pfeil mit Punkt).

Dort wählt man dann seine Startplätze aus, indem man die Anzahl der gewünschten Starts über das Drop-Down Menü angibt. Es sind i.d.R. nur so viele Startplätze auswählbar, wie pro Reiter zugelassen sind.

Turnier nennen
Prüfungen wählen

Die Zahlen in den Klammern sind die maximal zur Verfügung stehenden Startplätze. In der Dressurreiter A sind das in diesem Fall 50 Plätze, die zu vergeben sind. Die Zahl vor den Klammern zeigt die Anzahl der eingegangenen Nennungen.

Tipp: Sollten die Nennungen voll sein und man möchte nicht regelmäßig nach dem Stand der aktuellen Nennanzahl schauen, kann man auch den Haken in das Kästchen dahinter setzen. Mit dem Haken bekommt man dann eine Info per E-Mail, sobald ein Startplatz freigeworden ist.

Hinweis: Wenn ihr ein Turnier mit Startplatzbegrenzung reiten wollt, ist es sinnvoll sehr zeitnah das Turnier zu nennen, um sicherzustellen, dass man den Startplatz auch bekommt. Viele Reiter haben sich angewöhnt erst gegen Nennschluss zu nennen, das könnte bei Startplatzbegrenzung jedoch dazu führen, dass die Prüfungen schon voll sind.

Weiterhin sind von rechts nach links noch die Disziplinen in der Übersicht abgegeben (DRE, SOS usw.), das Preisgeld sowie die in den Prüfungen ausgeschriebenen Leistungsklassen und die Art der Prüfung. Also ob Leistungsprüfung (LP) oder Wettbewerb (WB).

Hinweis: Auch wenn du WBO Turnieren reiten möchtest und du eine Schnupperlizenz oder Jahresturnierlizenz (LK 6) bei der FN beantragt hast  beantragt hast, kannst du das WBO Turnier über Nennung Online nennen.

Pferd aus Pferdeliste wählen

Pferd aus Pferdeliste wählen
Pferd aus Pferdeliste wählen

Wenn alle Prüfungen gewählt sind, gelangt man über „weiter“ zur Pferdeliste. Sollte man zu diesem Zeitpunkt das Pferd noch nicht in der Pferdeliste haben, kann man auch erst einmal ohne Pferd weiter nennen und sich schon mal den Startplatz sichern und sich als Reiter nennen.

Doch in der Regel nennt man immer mit Pferd.

Pferd_nennen
Pferd nennen

Hinweis: Der Pfeil unter der Überschrift Aktionen bei dem Pferd Lines zeigt, dass das Pferd noch nicht für das aktuelle Turnierjahr fortgeschrieben ist. Über diesen Pfeil könnte ich auch die Fortschreibung beantragen.

Benötigte Leistungen vor Ort

Turnierleistungen
Turnierleistungen vor Ort wählen

Nachdem man seine Pferde ausgewählt hat kann man noch die zusätzlichen Leistungen angeben. Diese müssen natürlich zusätzlich bezahlt werden. Aber gerade bei Turnieren die weiter weg sind, ist man auf diese Leistungen angewiesen. Auf dieser Seite kann man dem Veranstalter bzw. der Meldestelle noch eine Nachricht hinterlassen.

Übersicht der Nennung

Übersicht der Nennung
Übersicht der Nennung

Unter dem Punkt 4 erhält der Reiter noch einmal eine Gesamtübersicht über die genannten Prüfungen und Pferde und eine Übersicht über den Nennpreis.

Am Ende ist dann noch eine NennungOnline-Gebühr aufgelistet, die als Bearbeitungsgebühr bei jeder Nennung erhoben wird.

Zu diesem Zeitpunkt ist das Turnier noch nicht genannt! Bei diesen Schritt prüft man noch einmal alle Eingaben und gibt die Bankverbindung an, von der aus die Nenngebühr abgehoben werden soll.

Möchte man hier noch einmal Änderungen vornehmen, kann man über „zurück“ in das zu bearbeitende Menü zurück navigieren.

Sind alle Angaben korrekt schickt man die Nennung ab. Die Bestätigungsseite zeigt, dass die Nennung erfolgreich abgeschickt worden ist. Außerdem erhaltet ihr eine E-Mail mit der Information, dass die Prüfung abgeschickt worden ist. Sollte diese E-Mail nicht ankommen (habt ihr auch im  Spam Ordner geschaut?) würde ich bei der Meldestelle anrufen und fragen, ob die Prüfung eingegangen ist.

Damit ist die Prüfung aber nur abgeschickt. Bevor ihr auf dem Turnier zugelassen seid, braucht ihr noch eine Bestätigung der Nennstelle. Diese muss eure Nennung nach Nennschluss noch akzeptieren.

Eure genannten Turniere und den Status eurer Nennungen könnt ihr in Nennung Online unter dem Menüpunkt Nennungen einsehen.

Status der Nennungen
Status der Nennungen

Legende: Status der Nennungen

abgeschickte_Nennung abgeschickte Nennung
Vorgemerkte Nennung vorgemerkte Nennung
aktzeptierte_Nennung akzeptierte Nennung

Nachdem die Nennung durch die Meldestelle akzeptiert wurde erhaltet ihr auch eine E-Mail.

Hinweis: Die Meldestelle prüft vor dem Freigeben eurer Turniere nicht, ob ihr den Kriterien nach, für die Prüfung startberechtigt seid! Dafür tragt ihr selbst die Verantwortung.

Nennung vormerken

Es gibt aber auch die Möglichkeit sich die Nennung vorzumerken und an einem späteren Zeitpunkt abzusenden.

Nennung vormerken bedeutet, dass die Nennung vorgemerkt wurde, aber die Prüfungen noch nicht genannt sind. Bei einer vorgemerkten Prüfung erhaltet ihr zwei Tage vor Nennungsschluss eine E-Mail, mit dem Hinweis der vorgemerkten Prüfungen. Wenn ihr die Prüfungen immer noch reiten wollt, könnt ihr die Nennung dann einfach abschicken. Entscheidet ihr euch dazu an dem Turnier nicht anzutreten, könnt ihr die Nennung löschen. Solltet ihr den Status bis nach dem Nennungsschluss auf „vorgemerkt“ stehen lassen, verfällt die Nennung nach Nennungsschluss.

Nennen von WBO Wettbewerben

Möchte man WBO Turniere reiten ist es nicht notwendig sich eine Jahresturnierlizenz zu beantragen und die Prüfungen über Nennung Online zu nennen.

Hier reicht es aus, wenn man ein sogenanntes Nennungsformular ausdruckt, ausfüllt und zur Meldestelle schickt.

Das WBO Nennungsformular kann man sich zu jeder Zeit kostenlos aus dem FN-Shop herunterladen (hier klicken). Alternativ befindet sich auch immer ein Formular in den Turnierzeitungen, welches man ausschneiden und kopieren kann.

WBO Formular ausfüllen

WBO-Nennungsformular
WBO-Nennungsformular

Das Ausfällen des Formulars ist dann recht selbsterklärend.

Als erstes gibt man die Daten des Teilnehmers an. Daneben werden die Informationen des Pferdes hinterlegt.

Es reicht, wenn man die Felder ausfüllt. Die Daten sollten alle im Equidenpass / Pferdepass stehen. Die Eintragungsnummer bzw. ISO Nummer meint die Nummer des Pferdes aus dem Pferdepass.

Mit Besitzer ist hier der rechtliche Eigentümer des Pferdes gemeint, als derjenige der im Pferdepass steht.

Die Aufkleber werden bei WBO Turnieren nicht benötigt. Aufkleber benötigt ein Reiter nur, wenn dieser LPO-Turniere reiten möchte. Das Bestellen von Aufklebern ist das Äquivalent vom Fortschreiben des Pferdes in Nennung Online (siehe oben).

In dem Nummernfeld trägst du dann die Anzahl der Starts in das Nummernfeld ein, welches die Nummer deines Wettbewerbes ist.

Die Wettbewerbe, die als WBO Prüfungen ausgeschrieben sind, erkennst du an dem Zusatz WB.

Wettbewerbe-WBO
ausgeschriebene Wettbewerbe

Möchtest du z.B. einen „Reiter-WB Schritt – Trab – Galopp“ mit einem Pferd reiten und den Dressurreiter-WB mit zwei Pferden, so trägst du in das Nummernfeld

  • bei der Nummer 22 eine 1 ein und
  • bei der Nummer 21 eine 2.

Anschließend rechnest du die Anzahl deiner Starts zusammen und trägst sie in das Feld für die Gesamtstarts ein; indem Fall eine 3.

Hinweis: Pro Tag sind nur 3 Prüfungen pro Pferd erlaubt. Egal, ob das Pferd mit einem Reiter an den Start geht oder mit mehreren Reitern.

Zum Schluss rechnet man noch die Summe der Nenngelder zusammen und legt einen ausgefüllten Verrechnungsscheck bei. Von diesem werdend die Nenngelder dann abgebucht.

Wichtig: Unterschrift nicht vergessen!

Hinweis: Da die Nennung ja mit der Post verschickt wird, muss besonders darauf geachtet werden, den Brief rechtzeitig vor dem Nennschluss zu versenden. Hier zählt als Datum der Poststempel.

 

Habt ihr noch Fragen zum Nennprozess? Dann stellt sie uns doch in den Kommentaren. Wir versuchen sie dann gerne zu beantworten.

Liebe Grüße,
Zwinkerlinge

 

 

2 Kommentare

    1. Hallo Sophia,
      Den genauen Zeitraum habe ich nicht im Kopf, da kann ich aber Mal nachsehen. Es gibt aber tatsächlich einen Zeitraum, bis wann die Turniere spätestens eingetragen werden müssen. In der Regel werden sie online gestellt, wenn die Turniere auch in den Turnierzeitungen ausgeschrieben sind.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + fünfzehn =

*