Partner_pferd

[In Gedanken] Was ist das was wirklich zählt?

Veröffentlicht von

Hallo ihr lieben,

diese Woche habe ich das Buch „Und neben an warten die Sterne“ von Lori Nelson Spielman zu Ende gelesen, in dem immer wieder folgendes Zitat aufgegriffen wurde:

„Verwechsele niemals das was wichtig ist, mit dem was wirklich zählt“

Dieses Zitat geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf. Und als ich darüber nachdachte ist mir bewusst geworden, wie gut es eigentlich in die Reiterwelt passt.

Denn viele Reiter – und dazu zähle ich uns auch – wollen perfekt reiten, das Pferd soll schön laufen, motiviert sein, genug Durchsprung haben, schön in Anlehnung gehen, fehlerfrei durch den Parcours kommen und wir als Reiter legen Wert darauf schön zu sitzen und am besten fehlerfrei einzuwirken. Und wehe dem es klappt was nicht. Dann zerbrechen wir uns den Kopf, grübeln nach und verlieren den Spaß. Wir merken gar nicht, wie verbissen wir mit unserem Pferd an der Lektion arbeiten, damit in der nächsten Turniersaison noch besser werden – stillstand – das geht gar nicht. Und immer wieder kommt es zwischen uns Reitern zu Streitereien, Missgunst und Neid.

Doch zählt es wirklich welche Disziplin wir wie gut reiten, wie teuer das neue Pferd der Nachbarin ist und wer das alles bezahlt? Oder ist das uns persönlich nur wichtig? Ist nicht das war wirklich zählt die gemeinsame Liebe zum Pferd – egal ob Sport, Western- Distanz oder Freizeitreiter? Ist nicht das was zählt der Spaß und die besondere Beziehung zu unseren besonderen Tieren? Sollten wir uns nicht wieder mehr darauf besinnen was wirklich zählt?

Ingrid Klimke versucht es uns durch #reitezudeinerfreude doch auch zu sagen.

Könnt ihr euch noch an eure Reitanfänge erinnern? Hattet ihr da Spaß, vielleicht sogar mehr als jetzt? Ja? Und da wart ihr sicher noch nicht so gut wie jetzt, oder?

Ich finde wir Reiter sollten uns wieder mehr darauf besinnen was wirklich zählt. Wir sollten lächelnd aufs Pferd steigen oder mit ihnen spazieren gehen, uns nicht so sehr unter Druck setzen und einfach mal wieder mehr genießen. Wir sollten anderen Reitern zum neuen Pferd gratulieren, auf die Erfolge gemeinsam anstoßen, die Zeit gemeinsam genießen, mehr Tolleranz uns gegenüber zeigen und uns glücklich schätzen, das schönste Hobby der Welt zu haben.

Denn das was uns Pferden schenken bekommen wir von niemandem sonst und das ist doch das, was wirklich zählt.

Alles Liebe,
Claudia

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*